Die letzte Woche in Melbourne

Wahnsinn. Für mich ist nun die letzte Woche in Melbourne angebrochen. Meine letzte Arbeitswoche in der Familie.

Ich bin heute morgen aufgewacht und hab mich irgendwie komisch gefühlt. Man hat sich so lange gefreut reisen zu gehen und jetzt sind es nur noch ein paar Tage und es geht los. Zum einen freue ich mich riesig auf drei Wochen reisen und auf den Rest der danach geplant ist. Auf der anderen Seite bin ich doch sehr traurig. Man hat Freundschaften geschlossen hier in Australien. Viele zwar aus Deutschland, aber dennoch auch einige Einheimische. Ich kann es nicht wirklich realisieren, dass ich manche erstmal für einen längeren Zeitraum nicht mehr sehen werde.

Zudem kommt noch hinzu, dass ich langsam packen muss und mir nicht ganz sicher bin, wie ich all meine Klamotten in einen Rucksack packen soll.
Hätte mir jemand am Anfang gesagt, dass ich mit dem Rucksack durch Australien reise, hätte ich denjenigen wahrscheinlich für verrückt erklärt. Es wird eine super interessante  Erfahrung werden.

Also die nächsten Tage werden also nur noch gepackt und ich werde versuchen den ein oder anderen nochmal zu sehen. Hoffentlich fallen nicht allzu viele Tränen.

Ab Samstag geht es dann erstmal super früh morgens um 6 mit dem Flieger nach Sydney, wo ich Fabio endlich wieder sehe! Außerdem werde ich auch hoffentlich die liebe Malina wieder treffen! In Sydney bleiben wir dann 2 Nächte und beginnen dann unsere Reise mit dem Campern hoch nach Cairns.

Michelle

Advertisements

Neues Jahr – neue Pläne

Hey ihr Lieben!

der Januar ist jetzt auch schon wieder zu Ende und man merkt doch langsam, dass die Zeit hier echt fliegt. Morgen bin ich 6 Monate in Australien und es fühlt sich einfach gar nicht so an. Ich fühle mich hier in Melbourne wirklich Zuhause. Man hat so tolle Menschen kennen gelernt und so viele Abenteuer hier erlebt. Aber man guckt langsam nach vorne und freut sich einfach aufs Reisen.

Mein Pläne haben sich etwas geändert. ich werde nach 7 Monaten, also Ende Februar, meine liebe Gastfamilie verlassen. Es viel mir gar nicht leicht ihnen die Entscheidung mitzuteilen, weil sie mir wirklich ans Herz gewachsen sind und es mir nicht leicht fallen wird sie zu verlassen. Aber ich habe mich dazu entschieden ein wenig mehr Zeit zum Reisen einzuplanen.

Am März wird Fabio vorbei kommen und wir werden zusammen die Ostküste, von Sydney nach Cairns, bereisen. Wir sind gerade dabei alles zu planen und wollen uns einen Campervan für die Reise mieten. Es ist alles irgendwie so aufregend, weil ich sowas noch nie gemacht habe, aber ich freue mich einfach nur so sehr darauf mehr von Australien zu sehen.

Ende März werde ich dann Elena und Malina in Cairns treffen. Mit denen werde ich mich dann auf die Suche nach einem Farmjob begeben, weil man muss ja mindestens einmal auf einer Farm gearbeitet haben, wenn man schonmal in Australien ist. Mal sehen wo wir landen werden.

Was noch geplant ist sind Uluru, Bali, Tasmanian und Perth. Aber wie ich schon gelernt habe, in Australien kann man nichts planen, denn die Pläne ändern sich eh immer wieder.

Und an alle Leute die Fragen wann ich wieder nach Hause komme? Ich weiß es selber noch nicht 😀

Michelle

Silvester in Sydney

Die Frage wo ich denn Silvester feiern werde, hat mich viele Wochen gekostet. Elena hatte mir vorgeschlagen, dass wir ja in Sydney feiern könnten. Ich war aber irgendwie immer unentschlossen und wusste auch nicht genau was mein Bruder wollte. Nach einigem hin und her, haben Tim und ich uns dann dazu entschlossen auch nach Sydney zu fliegen. War natürlich alles super spontan, aber wir haben noch Flüge (super teuer) und ein bezahlbares Zimmer gefunden.

Wir sind also am 29.12 relativ früh nach Sydney geflogen. Wir haben die ersten Tage ein bisschen die Stadt erkundet und nach Spots Ausschau gehalten, wo man sich an Silvester am besten platzieren kann. Wir haben mehrere Mädels aus Melbourne getroffen, die zu der Zeit auch in Sydney waren.

Am 31.12 haben wir uns dann mit mehreren anderen auf einer Wiese getroffen und den ganzen Tag gewartete. Es war leider verboten an dem Platz Alkohol zu trinken, somit haben wir den ganzen Tag einfach nur gegessen, ein bisschen gequatscht und Spiele gespielt. Es war ganz schön warm, aber durch unsere „Regenschirme“ ließ es sich doch ein bisschen aushalten. Um acht Uhr gab es schon ein kleines Kinderfeuerwerk, was schon super schön war!
Aber als das Feuerwerk um 12 Uhr dann losging, waren wir einfach alle nur super fasziniert! Es war einfach nur wunderschön und hat sich definitiv gelohnt!

Die nächsten Tage haben wir dann noch in Sydney verbracht und wir waren noch in den Blue Mountains. Am 2.1. ging der Flug dann wieder nach Melbourne zurück.

Die letzten Tage habe ich dann noch zusammen mit meinem Bruder verbracht, ehe er dann am 5.1 wieder in Richtung Deutschland geflogen ist.
ich habe die Zeit mit ihm sehr genossen und unsere Bindung ist dadurch ein Stückchen stärker geworden. Ich war einfach froh zu dieser Zeit jemanden an meiner Seite gehabt zu haben! Danke dafür Bruderherz! ❤

Neues Jahr – Neues Glück – Neue Abenteuer

Michelle

Weihnachten im Sommer

Mein erstes Weihnachten weit weg von Zuhause und dann auch noch im Sommer. Das Weihnachtsfeeling kam irgendwie zu keiner Zeit so wirklich auf. Es hat sich eher angefühlt als wäre man im Sommer Urlaub im August.

Trotz der ganzen Dekoration an den Häusern mit Lichterketten und Weihnachtssymbolen, war das ganze doch irgendwie einwenig verrückt. Die meiste Zeit hatten wir um die 25 grad und ich bin mit Freunden an den Strand gegangen und lief die meiste zeit mit kurzer Hose rum. Und von zuhause hört man das es sogar geschneit hat.

Am 24. bin ich mit einer Freundin und meinem Bruder an den Strand gegangen und wir haben den Tag einwenig in der Sonne genossen. Um circa 17 Uhr sind wir dann heim zum Plätzchen essen gegangen. Wir haben mit dem Abendessen ein bisschen gewartet, damit es dunkel wird und es sich dann doch ein bisschen wie Weihnachten anfühlt. Hat auch wirklich etwas geholfen. Zum Abendessen gab es ganz traditionell Kartoffelsalat und Würstchen. Mein Bruder, Liam und ich sind nach dem Abendessen dann eine runde spazieren gegangen und haben uns die dekorierten Häuser in der Nachbarschaft angeschaut und waren kurz auf dem Spielplatz. Als wir zuhause ankamen, standen all die schönen Geschenke vom Weihnachtsmann unter dem Tannenbaum. Liam hat sich sehr gefreut über all die Geschenke und auch meine Gasteltern haben sich über mein Geschenk gefreut.
Mein Bruder und ich haben einen Trip nach Phillip Island Geschenk bekommen 🙂 Außerdem hat meine liebste Handballmannschaft mir auch ein kleines Geschenk über meinen Bruder mitgegeben. Hier für nochmal ein riesiges Dankeschön!!!

Nach der Bescherung haben wir alle noch einwenig zusammen gesessen und sind dann auch relativ zeitnah ins Bett gegangen.

Am nächsten morgen kam der Weihnachtsmann sogar nochmal und hat die Socken am Kamin mit Schokolade und Kleinigkeiten gefüllt 🙂
Tim und ich waren dann auch nochmal am Strand und haben Abends mit meiner Gastfamilie zusammen gegessen.

Ein etwas anderes Weihnachten, aber doch sehr sehr schön! Ich bin froh, dass ich mich so gut mit meiner Gastfamilie verstehe und es sich doch sehr familiär angefühlt hat, auch deswegen weil Tim über die Weihnachtstage da war.

Die Beiträge kommen leider etwas verspätet, da mein Bruder bis gestern hier war und ich lieber die Zeit mit ihm genossen habe. Aber die nächsten Tage kommen dann die restlichen Beiträge über die Tage nach Weihnachten und den Start ins neue Jahr!

Michelle

Great Ocean Road die zweite

Der erste Roadtrip für meinen Bruder und mich sollte zur Great Ocean Road gehen. Wir sind am 22.12 losgefahren und wollten bis zum 24.12 bleiben um Abends noch mit der Familie Weihnachten zu feiern. Aber wie man es so kennt ändern sich hier die Pläne in Australien ziemlich schnell.

Wir sind also am 22.12 los gefahren und waren erst einmal einkaufen. Unser erster Stop war in Lorne. Wir sind einwenig am Strand lang gegangen und haben uns Mittags in eine Pizzeria gesetzt. Danach wollten wir uns zu den Eskin Falls aufmachen. Auf dem Weg dahin hatten wir dann leider einen Unfall… Mein erster Autounfall und dann auch noch in Australien. Uns geht es gut und ist auch nichts passiert UND ich war nicht schuld! Ein Chinese ist einfach über ein Stop Schild gefahren und direkt hinter mir in unseren Camper reingefahren. Wir hatten wirklich ganz schön viel Glück!
Nach dem alles geklärt war, konnten wir zum Glück (mit einer riesigen Delle an der Seite) weiterfahren. Ich war zwar etwas wackelig auf den Beinen, aber es hat alles geklappt.

Auf dem Weg zu unserem Campingplatz haben wir dann noch an einigen Stationen angehalten. Ich war dann aber auch froh, als wir endlich auf dem Campingplatz waren und ich mich etwas entspannen konnte. Wir haben noch was gegessen und sind dann aber platt ins Bett gefallen.

Am nächsten Tag ging es dann weiter. Das Wetter war nicht so überragend, sehr bewölkt aber trotzdem warm. Wir sind dann bis zum Ende durch gefahren, haben uns noch was zu essen geholt und haben beschlossen schon am Samstag nach Hause zufahren. So konnten wir dann am Samstag noch mit meinen anderen Mädels feiern gehen, was auch sehr schön war.

So waren wir auch pünktlich zu Weihnachten wieder zuhause. Wie wir hier Weihnachten gefeiert haben, schreibe ich im nächsten Blogeintrag!

Michelle

Mein Bruder ist da!

Endlich endlich endlich! Nach circa vier Monaten durfte ich meinen Bruder endlich wieder in die Arme schließen. Nachdem sein Flug zwei Stunden Verspätung hatte und er dann auch noch  1 1/2 Stunden brauchte um durch alles durch zu sein, war die Freude einfach nur riesen groß!

Er bleibt für drei Wochen, also über Weihnachten und auch Neujahr. Pläne haben wir bis jetzt nicht so große, einfach so viel Zeit wie möglich zusammen verbringen, Melbourne erkunden und das größte Highlight wird wohl Neujahr in Sydney sein. Ich freu mich sehr darauf!

Sonst gibt es kaum was zu erzählen, ich muss diese Woche noch arbeiten und habe wahrscheinlich ab Freitag frei. Weihnachten feiern wir hier mit der Familie zusammen, worauf ich mich auch schon sehr freue!
Das Wetter wird wieder Wärmer und die letzten Weihnachtsvorbereitungen laufen. Ich bin einfach so gespannt, wie Weihnachten im Sommer hier gefeiert wird.

Bis zum nächsten Mal!

Michelle

Nach 4 Wochen mal wieder ein Eintrag!

Es gibt viel zu berichten und ich hoffe ich bekomme es noch alles auf die Reihe 😀

Also das erste was passiert ist, ist das Malina ihre große spannende Reise begonnen hat. Der Abschied war zum Glück nur kurz, so konnten nicht ganz so viele Tränen fließen. Wir halten immer noch Kontakt und schreiben viel und Telefonieren ab und zu. Ich vermisse sie!

Einen Roadtrip habe ich zwischendurch auch noch gemacht und zwar in den Wilsons Prom. Einen riesigen Nationalpark. Aber vor dem Wochenende wurde eine Sturmflut hier in Melbourne angekündigt. Wir haben dann erst alle überlegt, ob wir wirklich fahren sollten, haben uns aber doch dazu entschieden hinzufahren. Wir waren insgesamt 8 Leute, Jungs und Mädels. Wir haben uns ein Airbnb Haus gemietet, was insgesamt 30 Minuten vom Nationalpark entfernt war.
Das Wetter war regnerisch, wie angekündigt, aber die Sturmflut blieb zum Glück aus! Wir sind trotz des Wetters ein bisschen wandern gewesen. Auf jeden fall schöne Wege und wunderschöne Ausblicke! Muss man definitiv bei gutem Wetter nochmal hin!

Wir sind endlich Umgezogen! 🙂 ich wohne jetzt super nah am Strand, nur noch 10 Minuten zu Fuß und wenn ich aus der Haustür rausgehe kann ich das Meer schon riechen! Mein Zimmer ist sogar ein bisschen größer als mein altes und ich hab einen größeren Schrank. Zur Zeit stehen noch viele Kartons rum, aber das wird wahrscheinlich auch noch eine Weile bleiben, da meine Gasteltern noch einiges vor haben in den nächsten Wochen und Monaten.

Langsam rückt Weihnachten immer näher. Es ist komisch, dass es so warm ist und man von zuhause nur Schneebilder zugeschickt bekommt 😀 aber ich freue mich darauf hier Weihnachten feiern zu können. Außerdem kommt mein Bruder in ein paar Tagen und ich kann es kaum erwarten! Dafür sind wir auch schon fleißig am planen!

Ach und sonst gibt es erstmal glaube ich nichts zu erzählen, die Weihnachtsvorbereitungen laufen und das schöne Sommerwetter wird jetzt erstmal richtig genossen! 🙂

Michelle